Kinder gestalten und kreieren leidenschaftlich gerne. Sie probieren aus, experimentieren und lieben es, Neues zu schaffen. Das was dabei rauskommt, ist aus Sicht der Kinder oft nebensächlich.  Den 5-jährigen David faszinieren Züge. Stundenlang studiert er Zugbücher. Was ihn ganz speziell zu interessieren scheint, sind Weichen. Das wird auch in seinen Zeichnungen sichtbar. Viele Linien laufen parallel, kommen zusammen und fächern sich wieder auf. David stellt sich die Geleise mit den Weichen so vor. Kinder verarbeiten ihre Erfahrungen mit der Umwelt im Gestaltungsprozess. Gestalterische Handlungen helfen ihnen mit, die Welt zu begreifen und den eigenen Welten Ausdruck zu geben. 

 

Was können Sie tun um die Kreativität der Kinder zu fördern?

Gelegenheiten schaffen

Richten Sie eine Bastelecke ein oder sammeln Sie Materialien in einer Schachtel. So können die Kinder gestalten, wann sie möchten. Verbringen Sie mit den Kindern Zeit, in der gebastelt, gezeichnet und gemalt wird.

Oft reichen die unterschiedlichsten Materialen und die Kinder sprudeln vor Ideen.

Material anbieten: Es eignet sich fast alles

Von Sichtmäppchen, Eierkarton, Pappteller, Deckel, Gläser, Petflaschen, Kleister, Zeitungen, Malerklebeband und vieles mehr. Ausserdem eignen sich viele Haushaltsmaterialien als Grundlagen zum Gestalten. Aus 1 Tasse Mehl, 1/2 Tasse Salz und ca. 1-1,5 dl Wasser lässt sich ein Salzteig zum Kneten herstellen 

Die Selbstständigkeit der Kinder unterstützen

Seien Sie zurückhaltend beim Vorzeichnen und Helfen. Kinder sollten die gestalterischen Projekte weitgehend selber machen können. Oft reichen einfache Dinge wie Papier in Stücke reissen und diese aufkleben. Falls das Kind um Hilfe bittet, fragen Sie nach, wie es das Problem selber lösen würde und bestärken es, selber weiter zu gestalten.  

nach oben