Céline Schaub und ich tauschen uns über das Thema hochbegabte Kinder aus. Dabei geht es um mögliche Merkmale einer Hochbegabung, Unterforderungssymptome und um das, was Eltern tun können in der Begleitung ihrer hochbegabten Kinder.

Im folgenden finden Sie einige wichtige Adresse, welche im Talk erwähnt werden:

Stiftung für das hochbegabte Kind

Informationen, Fachleute, auch für Begabungsabklärungen
www.hochbegabt.ch 

Elternverein für hochbegabte Kinder

Austausch für Eltern, Informationen, seit einiger Zeit bietet der Elternverein sehr spannende Online-Vorträge zu verschiedensten Themen an

und www.ehk.ch.

Ostschweizer Forum für Hochbegabung

Das Forum setzt sich für die Förderung und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen mit einem hohen intellektuellen Potential ein, das mit Kursen während der Schul- und Freizeit. Neu gibt es am OFFH (St.Gallen) eine Tagesschule für Kinder mit einem hohen Potential. 

 www.offh.ch 

Flyer Fehldiagnosen bei hochbegabten Kindern

Für hochbegabte Kinder ist das Risiko einer klinischen Fehldiagnose aufgrund zahlreicher Faktoren recht hoch. Damit steigt auch das Risiko einer Fehlbehandlung beziehungsweise unzureichender Förderung. Auf Initiative von James Webb und der amerikanischen SENG Organisation wurde ein deutschsprachiger Flyer erstellt. Gleichzeitig erschien das Buch „Doppeldiagnosen und Fehldiagnosen“ von James Webb im Verlag Hans Huber. In einem Flyer zum Auflegen wurden mögliche Symptome und Fehldiagnosen übersichtlich zusammengestellt.

pdfFaltblatt Seng Fehldiagnosen 4.06 MB 

Volksinitiative Bildungsgerechtigkeit

Diese Volksinitiative möchte erreichen, dass genügend finanzielle und personelle Ressourcen zur Verfügung stehen, so dass Kinder und Jugendliche mit hohem kognitivem Potenzial (HKP, ab IQ 125) in den öffentlichen Schulen während ihrer gesamten Schulzeit ihren Fähigkeiten entsprechend unterrichtet werden. In der Bundesverfassung (Art. 62 Ziffer 3) ist dies für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen und Behinderungen bereits festgelegt. Neu soll eine zusätzliche Ziffer mit entsprechendem Wortlaut für Kinder und Jugendliche mit HKP verankert werden.

 

 

nach oben